Lippen-Kiefer-Gaumenspalte

Die unterschiedlichen Arten der Lippen-Kiefer-Gaumenspalten gehören zu den häufigsten angeborenen Fehlbildungen. Jede dieser Formen muss chirurgisch versorgt werden, da wichtige Funktionen wie das Sprechen oder die Nahrungsaufnahme beeinträchtigt werden können.

Entstehung

In Deutschland wird immer noch jedes 500. Kind mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte geboren. Liegt eine familiäre Disposition vor, ist das Risiko deutlich höher als bei anderen Babys. Ebenso kann eine Fehlentwicklung in der Embryonalphase zu dieser Gesichtsdeformation führen. In der frühen Schwangerschaft entwickeln sich Teile des Gesichtes getrennt; sie wachsen erst zu einem späteren Zeitpunkt zusammen. Kommt es in der 5. bis 12. Schwangerschaftswoche zu Störungen, kann es passieren, dass sich eine Lippen-Kieferspalte oder eine Gaumenspalte bildet, wobei Gaumenspalten häufig in Kombination mit einer Lippen-Kieferspalte auftreten. Hauptverantwortlich für die Fehlbildung ist meist ein Folsäure-Mangel oder eine Überdosierung von Vitamin A und E. Bestimmte Krankheitsbilder oder auch die Einnahme von speziellen Medikamenten können die Entstehung einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte ebenso fördern, wie starker Tabak- oder Alkoholkonsum.

Behandlung

Je nach Ausprägung sollte eine Lippen-Kiefer-Gaumenspalte bereits kurz nach der Geburt chirurgisch versorgt werden. Meist kümmert sich ein ganzes Mediziner-Team um die plastisch-rekonstruktive Korrektur der Fehlbildung. Diese spezielle Form der Gesichtsdeformation wird oft nur mit ästhetischen Problemen verbunden, dabei kann sie das Leben auf vielfältigste Weise negativ beeinflussen. Eltern mit „Spaltkindern“ müssen heute nicht mehr um eine mangelnde Sprachentwicklung oder die spätere Ausgrenzung ihres Kindes bangen, denn die moderne Medizin bietet uns viele Möglichkeiten sehr schöne Ergebnisse zu erzielen. Der gesamte Eingriff dauert meist nicht länger als eine halbe Stunde. Die spätere Betreuung durch einen Kinderarzt sollte gesichert sein. Unser Mund-Kiefer-Gesichtsschirurg, Dr. Oliver Blume, hat sich der Behandlung von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten verschrieben. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit in unserer Praxis engagiert er sich in Afrika über die CLEFT-Kinderhilfe und operiert dort Spaltkinder.

Erfahrung statt Technik

Bei der chirurgischen Versorgung einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte ist nicht die hochmoderne Technik ausschlaggebend für den Erfolg, sondern die Fähigkeiten des Chirurgen. Doch auch hier können Sie sicher sein: Wir haben viel Erfahrung und das handwerkliche Know-how, um so schonend, behutsam und präzise wie möglich vorzugehen.

  • Operationsmikroskop:
    Für höchste chirurgische Präzision mit einer 25fachen Vergrößerung arbeiten.

Schonende Eingriffe

Operationen im Lippen-Kiefer-Gaumen-Bereich werden in Vollnarkose durchgeführt. Gerne können Sie sich im Vorfeld der Operation mit unserem Anästhesisten, Dr. Gertzen, über die Operation Ihres Kindes austauschen.

Wir sind für Sie da

Für die Operation einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte beraten wir Sie in einem ausführlichen Gespräch. Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie diese am Besten gleich auf und bringen Sie Ihre Notizen zum Termin mit!

Wir bitten Sie, vor Ihrem ersten Termin etwas Zeit mitzubringen, damit alle Formalitäten in Ruhe erledigt werden können. Wenn Sie sich diese Zeit sparen möchten, bieten wir Ihnen gerne die Möglichkeit an, den Anamnesebogen vorab von zu Hause oder unterwegs auszufüllen und uns per E-Mail zukommen zu lassen oder ausgedruckt mitzubringen.

Dr. Back Dr. Blume

Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen
in München auf jameda